Jagd

Die Jägerprüfung kann in jedem beliebigen Bundesland abgelegt werden. Das Zeugnis gilt im gesamten Bundesgebiet.

Seit 2002 arbeite ich mit dem Landesjagd- und Naturschutzverband in Hamburg erfolgreich zusammen, der eine der fairsten Jägerprüfungen Deutschlands bietet.

Die Schießprüfung sieht jeweils 5 Schuß auf Fuchs- und Rehbockscheibe mit der Büchse (100m, Zielfernrohr) vor. Erforderlich sind 50 von 100 möglichen Ringen. Mit der Flinte müssen mindestens 3 Treffer bei 10 Versuchen erreicht werden. Eine Wiederholung ist am gleichen Tag möglich.

Bei der schriftlichen Prüfung werden 6x15 Fragen aus einem bekannten Pool von 900 gleich bleibenden Fragen gestellt. Eine bis drei von drei Möglichkeiten pro Frage sind richtig. In jedem 15er-Block müssen 8 Antworten richtig angekreuzt sein.

Am ersten Prüfungstag finden die Schießprüfung und die schriftliche Prüfung statt. Beide Prüfungsteile müssen bestanden werden, um am Folgetag die zweistündige mündliche Gruppen-Prüfung absolvieren zu können.